Unterstützung bei Paruresis

Wir entwickeln Tools, die Menschen mit Paruresis ("schüchterner Blase") bei der Selbsthilfe unterstützen.

Wenn öffentliche Toiletten eine Herausforderung sind

Wenn du öffentliche Toiletten vermeidest, weil du dich fürchtest trotz voller Blase kein Wasser lassen zu können, leidest du wahrscheinlich an Paruresis. Und damit bist du nicht allein! In Deutschland sind schätzungsweise eineinhalb Millionen Menschen von dieser speziellen Angststörung betroffen. Vielen fällt es schwer darüber zu sprechen und sie wissen nicht, wo sie Hilfe bekommen können.

Urinal Icon
Symbolisches Ausbrechen aus negativen Gedanken

Flexible und anonyme Hilfe für alle Betroffenen

Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, Menschen mit Paruresis bei der Selbsthilfe zu unterstützen. Auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse entwickeln wir digitale Tools, um allen Betroffenen flexible und anonyme Hilfe zu bieten.

WeMingo Selbsthilfekurs

Coming Soon
Startbildschirm der WeMingo-App

Das WeMingo Selbsthilfeprogramm basiert auf Ansätzen der kognitiven Verhaltenstherapie und neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen aus dem Bereich der Online-Therapie. In kleinen Übungen erfährst du mehr über deine Problematik und wie du eine andere Haltung bezüglich deiner Gedanken, Gefühle und Verhaltensweisen einnehmen kannst. Daneben hilft dir der Kurs in ganz praktischen Fragen, z.B. wie man sich anderen mit dem Problem anvertrauen kann.

WeMingo Paruresis Tracker

Startbildschirm der WeMingo-App
Startbildschirm der WeMingo-App

Mit dem WeMingo Paruresis Tracker kannst du protokollieren, welche öffentlichen Toiletten du aufgesucht hast und wie es dir dabei ergangen ist. Dabei lernst du bewusster wahrzunehmen, welche Faktoren es für dich einfacher oder schwieriger machen zu urinieren. Außerdem kannst du Erfolgsmomente festhalten und Punkte sammeln, die dich bei der schrittweisen Konfrontation ("graduellen Exposition") motivieren.

Im Google Play Store herunterladen Im Apple App Store herunterladen

Weitere Informationen über Paruresis

Paruresis ist definiert als eine Angststörung, die dazu führt, dass Betroffene bei tatsächlicher oder gefühlter Anwesenheit anderer nicht urinieren können. Sie wird auch als "schüchterne Blase" oder einfach als "Angst vor öffentlichen Toiletten" bezeichnet. Wie es dazu kommt, dass man am Urinal oder auf der Kabine nicht pinkeln kann und welche Auswege es gibt, darauf gehen wir auf einer Übersichtsseite ein: Basiswissen Paruresis.

Fragen oder Anregungen?

Wir würden uns freuen, von dir zu hören! Schreibe uns einfach eine E-Mail an johannes@wemingo.com oder chatte mit uns über unsere Facebook-Seite.